Information

Hund weigert sich plötzlich, draußen auf die Toilette zu gehen

Hund weigert sich plötzlich, draußen auf die Toilette zu gehen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Hund weigert sich plötzlich, draußen auf die Toilette zu gehen. Er geht direkt neben den Zaun (er ist noch nicht darauf trainiert, auf dem ausgewiesenen Bereich zu bleiben) und pinkelt dort. Er wird pinkeln und für ein paar Minuten vom Zaun wegschauen und dann zurückkommen und es noch einmal tun. Er geht aber nicht in den Hof. Wenn der Hof umzäunt ist, geht er nicht hinein. Und wenn wir mit den Hunden spazieren gehen, geht er nur in die Ecke des Hauses, in die wir gehen, und pinkelt dort.

Irgendwelche Ideen?

-EIN

Tigerin

11. Juni 2005, 00:51 Uhr

Hunde haben von Natur aus Angst vor der Außenwelt, daher überrascht es mich nicht, dass er versucht, seinen Geist so beschäftigt wie möglich zu halten.

Wie alt ist er?

-EIN

Wuffs

11. Juni 2005, 16:43 Uhr

Er ist 8 Jahre alt. Ich habe ihn seit zwei Jahren. Früher ging er in den Hof, jetzt ist es gleich um die Ecke.

Ich überlege, mir eine Hundetür zuzulegen, damit er rausgehen und seine Geschäfte machen kann, ohne Angst zu haben, nass zu werden oder bespritzt zu werden, aber er könnte auch versuchen, mich draußen zu halten.

Wenn er Angst hat, draußen auf dem Hof ​​zu sein, kann ich ihm ein Leinentraining machen.

Dämmerung

11. Juni 2005, 16:47 Uhr

Meine Hündin geht nicht aus der Tür, sie darf nicht raus, sie wird drinnen ein fröhliches kleines Mädchen sein.

Tigerin

11. Juni 2005, 16:51 Uhr

Ich kenne diese Tür nicht. Er wird wahrscheinlich auch versuchen, mich draußen zu halten.

Wuffs, das ist eine sehr gute Idee!

Er wird wahrscheinlich auch laufen und an der Leine trainiert werden müssen und lernen, auf der Veranda zu bleiben, weil er wahrscheinlich auch Angst haben wird.

Ich denke, Dawn hat Recht – es sollte ihr gut gehen, solange sie auf den Hof gesperrt und nicht allein gelassen wird.

-EIN

Wuffs

11. Juni 2005, 16:53 Uhr

Mein Hund hatte früher Angst und ging nirgendwo hin. Nachdem sie sich an mich gewöhnt hatte (als Welpe) und wusste, dass ich ihr nichts tun würde (sie ist ein Terrier), ging es ihr gut. Aber jetzt, wenn ich nicht zu Hause bin, geht es ihr außerhalb des Hauses gut, aber nur für ein paar Stunden am Stück.

Mächtiges T

11. Juni 2005, 16:56 Uhr

Was ist mit dem Zaun um Ihr Haus? Erstreckt es sich rundherum? Es sieht so aus, als ob es in Ihrem Garten eine Art "Landung" gibt.

Wuffs

11. Juni 2005, 18:07

Wuffs,

Ich kenne diese Tür nicht. Er wird wahrscheinlich auch versuchen, mich draußen zu halten.

Morgendämmerung, es erstreckt sich nicht über den ganzen Hof. Es wurde erst bei meinem Einzug aufgestellt.

Ich habe einen anderen Hund, der es gewohnt ist, die Stufen auf und ab zu gehen, um in den Garten zu gehen. Er geht gar nicht aus dem Haus.

Wuffs, das ist eine sehr gute Idee!

Er wird wahrscheinlich auch laufen und an der Leine trainiert werden müssen und lernen, auf der Veranda zu bleiben, weil er wahrscheinlich auch Angst haben wird.

Ich denke, Dawn hat Recht – es sollte ihr gut gehen, solange sie auf den Hof gesperrt und nicht allein gelassen wird.

-EIN

Dämmerung,

Das freut mich zu hören, aber wird sie allein gelassen oder ist die meiste Zeit jemand bei ihr? Wenn Sie den ganzen Tag auf der Arbeit wären und sie den ganzen Tag draußen gefesselt wäre, wäre es nicht klug, denke ich. Nur ein Gedanke.

Tigerin,

Vielen Dank! Das wollte ich fragen. Mein Mann und ich sind den ganzen Tag zu Hause. Er bleibt in der Küche und liest, während ich am Computer sitze und auf ihn aufpasse.

Sie geht einfach in die Ecke des Hofes. Er ist nicht groß, aber groß genug zum reinpinkeln.

Danke an alle!

-EIN

Tigerin

11. Juni 2005, 19:07 Uhr

Oh, Dawn, ich habe diesen Beitrag nicht gesehen. Ich bin froh, dass es dir gut geht, deshalb habe ich mir Sorgen gemacht. Aber das ist eine gute Idee, ihn an der Leine zu trainieren und ihn auf den Hof zu führen, damit er weiß, dass du in Sicherheit bist.

-EIN

Wuffs

11. Juni 2005, 19:16

Dämmerung,

Das freut mich zu hören, aber wird sie allein gelassen oder ist die meiste Zeit jemand bei ihr? Wenn Sie den ganzen Tag auf der Arbeit wären und sie den ganzen Tag draußen gefesselt wäre, wäre es nicht klug, denke ich. Nur ein Gedanke.

Nein, die meiste Zeit ist jemand bei ihr.

Mächtiges T

12. Juni 2005, 03:32 Uhr

Dawn, das finde ich eine sehr gute Idee. Achte nur darauf, dass sie in deiner Nähe bleibt.

Tigerin

12. Juni 2005, 03:34 Uhr

Nein, die meiste Zeit ist jemand bei ihr.

Ich hatte überlegt, mir einen Hundeführer zuzulegen. Es hört sich so an, als müsste sie möglicherweise nicht gefesselt oder beaufsichtigt werden.

Mächtiges T,

Danke für den Hinweis.

Wuffs

12. Juni 2005, 09:01 Uhr

Ich hatte überlegt, mir einen Hundeführer zuzulegen. Es hört sich so an, als müsste sie möglicherweise nicht gefesselt oder beaufsichtigt werden.

Ich kann sehr gut mit Hunden umgehen, aber das sind sie gewohnt. Ich habe Hunde seit ich 12 Jahre alt bin


Schau das Video: 11 Anzeichen wie dein Hund zu dir sagt Ich liebe dich (Juni 2022).


Bemerkungen:

  1. Ishmael

    Leichter gesagt als getan.

  2. Kagabar

    Ich teile deine Meinung voll und ganz. Da ist was dran, und ich denke, das ist eine gute Idee.

  3. Taryn

    Ich entschuldige mich, aber ich schlage vor, eine andere zu gehen.

  4. Cesario

    Ich denke, dass Sie sich irren. Ich kann es beweisen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

  5. Trevon

    You just had a brilliant idea

  6. Clayborne

    gute Information



Eine Nachricht schreiben

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos